17.04.2012   //  Von: Christiane Stagge

Vorgestellt

Die besten Tablet-PCs fürs Business

Samsung Galaxy Tab, RIM BlackBerry Playbook oder Apple iPad – welcher Tablet-PC eignet sich am besten für Business-Anwender und worauf müssen Sie beim Kauf achten? Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Egal ob beim Meeting, Kundenbesuch oder bei der Präsentation der Quartalszahlen – der Tablet-PC gehört im Business-Umfeld neben Smartphone und Notebook mittlerweile zur Grundausstattung. Und dabei sind Geräte mit dem berühmten Apfel-Symbol auf der Rückseite längst nicht mehr in der Mehrzahl. Mit dem iPad hat Apple neuen Schwung in den Markt für Tablet-PCs gebracht. Ob RIM, Samsung oder Lenovo – viele Hersteller haben inzwischen nachgezogen und bieten eigene Geräte an.

Auch in der Ausstattung hat sich einiges getan. Neben Internet, Text- und Tabellenkalkulation können Sie mit den digitalen Schiefertafeln auch Fernsehen, Telefonieren, Fotografieren und Navigieren. Auf der CeBIT 2012 zeigte Fujitsu, dass seine Tablets sogar tauchen können und hinterher trotzdem noch funktionieren. Außerdem gab es in Hannover Geräte mit Vierkern-Prozessor, Full-HD-Display und LTE-Modul zu sehen.

Von SAP gibt es eine Reihe von mobilen Anwendungen, die speziell für Tablet-PCs optimiert sind. So lässt sich auch Business-Software unterwegs nutzen. Doch worauf müssen Sie achten, wenn Sie einen Tablet-PC im Business-Alltag nutzen wollen? Auf den folgenden Seiten haben wir die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst und geben zusätzlich einen Überblick über die neusten Modelle:

Überblick: Tablet-PCs fürs Business:

Mehr zum Thema:  Apple, Mobile, Updates, Windows

Weiterempfehlen

  1. (Pflichtfeld)
  2. (Pflichtfeld)
  3. (Pflichtfeld)
  4. (Pflichtfeld)
 

cforms contact form by delicious:days