06.03.2012   //  Von: Christiane Stagge

SAP.info vor Ort

CeBIT 2012: SAP HANA auf iPad

Mit dem SAP HANA Oncolyzer analysiert die Berliner Charité in Sekundenschnelle Patientendaten und kann diese auch auf dem iPad abrufen. SAP.info ist vor Ort auf der CeBIT.

Jetzt wird es konkret: Seit mehr als einem Jahr ist die  In-Memory-Anwendung SAP HANA schon auf dem Markt, doch noch immer herrscht bei vielen Kunden Unklarheit darüber, wie die Anwendung funktioniert und für welche Einsatzgebiete sie gedacht ist. Auf der CeBIT räumt SAP damit auf und zeigte ein erstes Anwenderbeispiel aus der Praxis, wovon sich auch Bundeskanzlerin Angela Merkel überzeugen konnte: Die Berliner Charité nutzt den SAP HANA Oncolyzer zur Analyse von Patientendaten.

Für Ärzte und Forscher: SAP HANA Oncolyzer

Der HANA Oncolyzer kommt insbesondere in der Krebsforschung zum Einsatz. Ob CT, Blutentnahme oder Röntgen –  Krebspatienten müssen eine Vielzahl an Untersuchungen über sich ergehen lassen. Dabei sammeln sich oft Terabytes an Daten an. Da die individuelle Veranlagung des Patienten ausschlaggebend für die Entwicklung der Krebszellen ist, ist für Krebspatienten eine personalisierte Auswertung der Befunde besonders wichtig.

Um diese Menge an Daten auswerten zu können, hilft der SAP HANA Oncoloyzer. Das Prinzip der In-Memory-Technologie macht es möglich, komplette Datenbanken und Datensätze anstatt in der Festplatte im Arbeitsspeicher vorzuhalten und dort auszuwerten. Das erhöht die Geschwindigkeit enorm: Was früher mehrere Stunden dauerte, ist heute innerhalb von Sekunden verfügbar.

Suchen wie bei Google

Der SAP HANA Oncolyzer wurde zusammen mit dem Institut für Pathologie der Berliner Charité, dem Hasso-Plattner-Institut und dem SAP Innovation Center Potsdam entwickelt. Er ist speziell für Ärzte und Krebsforscher konzipiert.  Das Besondere: Die Anwendung ist für das iPad optimiert, so dass Ärzte während der Visite Zugriff auf Patientendaten und den Krankheitsverlauf haben. Ähnlich wie bei der Google-Suche kann der Arzt in der Patientendatenbank Schlagworte eingeben und die Historie abrufen.

Vor allem Krebsforscher sollen vom HANA Oncolyzer profitieren: Anhand frei wählbarere Kriterien wie Krebsart, Krankheitsverlauf, Therapie, Alter oder Geschlecht kann der Forscher Was-Wäre-Wenn-Szenarien erstellen und neue Hypothesen formulieren.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: SAP-Stand im High-End-Design und Business One in der Cloud

Mehr zum Thema:  CeBIT, Gesundheit, SAP HANA

Weiterempfehlen

  1. (Pflichtfeld)
  2. (Pflichtfeld)
  3. (Pflichtfeld)
  4. (Pflichtfeld)
 

cforms contact form by delicious:days