08.05.2012   //  Von: Jennifer Lankheim und Sanjay Khanna

Mark Finnern, Gründer der SAP Mentor Initiative, spricht auf dem SAP Mentors-Event. (Foto: Martin Lang)

Mark Finnern, Gründer der SAP Mentor Initiative, spricht auf dem SAP Mentors-Event. (Foto: Martin Lang)

SAP Support

SAP-Mentoren: Blaues T-Shirt mit viel Fachwissen

SAP-Mentoren sind Mitglieder des Kunden- und Partnernetzes und bieten Ihr Fachwissen an. Sprechen Sie sie bei der SAPPHIRE NOW an oder treten Sie online mit ihnen in Kontakt.

Tausende SAP-Kunden, -Partner und -Anwender kommen vom 14. Bis 16. Mai auf der SAPPHIRE NOW , der größten Technologiekonferenz der SAP, in Orlando zusammen. Unter ihnen sind 50 ausgewiesene Experten, die sogenannten SAP-Mentoren.

SAP-Mentoren sind ein erlesener Kreis besonders engagierter Experten aus dem Kunden- und Partnernetz der SAP. Sie werden von anderen Teilnehmern des SAP Community Network (SCN) nominiert und von der SAP ausgewählt. Als Technologen, Geschäftsleute, Berater, Blogger und Mitarbeiter haben Sie einen besonderen Bezug zur SAP und ihren Kunden- und Partnerunternehmen. Weltweit gibt es 110 SAP-Mentoren, die sich alle dem Thema Innovation verschrieben haben. Sie wollen den Nutzen von SAP-Software für den Kunden vergrößern und die Kultur der SAP offener, transparenter und kooperativer machen.

Dabei handelt es sich um viel mehr als nur um Lippenbekenntnisse. Mentoren geben ihre (und Ihre) Kenntnisse und Ansichten an die SAP weiter und leisten so ihren Beitrag zu den Strategien und Produkten des Unternehmens. „Mentoren haben einen hervorragenden Zugriff auf Kollegen innerhalb der SAP. Das ist eine ganz besondere Beziehung“, sagt Sanjay Poonen, President und Corporate Officer des Bereichs SAP Technology and Innovation Products und Leiter der Mobile-Sparte der SAP. Hierzu gehören Brainstorming mit Produktmanagern der SAP und die Möglichkeit, Topmanager zu treffen, wie eben Sanjay Poonen, SAP-Mitbegründer Hasso Plattner, Technikvorstand Vishal Sikka oder die beiden Vorstandssprecher Jim Hagemann Snabe und Bill McDermott.  

SCN ist Hauptbetätigungsfeld der Mentoren

Das SAP-Mentor-Programm gibt es seit fünf Jahren. Es geht auf das SAP Community Network (SCN) zurück, ein soziales Netzwerk für SAP-Experten mit 2 Millionen Mitgliedern. Auch nach der Nominierung bleibt das SCN das Hauptbetätigungsfeld für die SAP-Mentoren. Durch Interaktionen und Beiträge (Blogs, Diskussionen, Dokumentation etc.) und freiwillige Aktivitäten bei Branchenveranstaltungen bilden sich SAP-Mentoren technologisch und fachlich weiter und erhalten umfassende Kenntnisse über die SAP und die Anforderungen und Anliegen ihrer Kunden.

Neben ihren Fachkenntnissen und Einblicken zeichnen sich SAP-Mentoren aber auch dadurch aus, dass sie mit ihren Erfahrungen anderen beim erfolgreichen Einsatz ihrer IT-Lösungen helfen wollen. So etwa SAP-Mentorin Tammy Powlas, die bei Fairfax Water, dem größten Wasserversorgungsunternehmen im US-Bundesstaat Virginia, als Senior Business Analyst tätig ist. Über das SAP-Mentor-Programm hat Powlas dem US-amerikanischen Haushaltswarenhersteller Clorox die Funktionen des Tools SAP IT Service Desk Operation und seiner Komponente für Störungs- und Problemmanagement nähergebracht. Das In-house-Support-Tool stellt die Verbindung zum SAP Service Marketplace her.

Mehr zum Thema:  SAPPHIRE NOW

Weiterempfehlen

  1. (Pflichtfeld)
  2. (Pflichtfeld)
  3. (Pflichtfeld)
  4. (Pflichtfeld)
 

cforms contact form by delicious:days